Zeit für unser Heimspiel
2. August 2018

Nach zweimonatiger Sommerpause geht es für unsere ADAC GT Masters-Piloten endlich wieder auf die Strecke. Auf dem Nürburgring stehen die Saisonläufe sieben (Samstag, 4. August um 13:15 Uhr) und acht (Sonntag, 5. August 13:08 Uhr) auf dem Programm. Für Oscar Tunjo, Ivan Lukashevich, Philip Ellis und Max Hofer ist die Anreise diesmal ganz leicht: vom Phoenix Racing-Firmensitz bis zur Rennstrecke sind es nur wenige Minuten.

Vorbereitung auf zwei Rädern

Um sich auf das Wochenende einzustimmen, nutzte Max Hofer am vergangenen Wochenende bei „Rad am Ring“ direkt die Gelegenheit und umrundete den Nürburgring auf dem Fahrrad. Bei 30 Grad wagte er gemeinsam mit Milan Dontje, Nicolaj Møller Madsen und Cédric Freiburghaus die Herausforderung 24-Stunden-Radrennen. Dort bewiesen die Junioren, dass sie nicht nur auf vier Rädern schnell sein können. Mit Platz 44 von mehr als 50 Startern in ihrer Klasse konnte sich die Leistung des Quartetts auf jeden Fall sehen lassen!

Die Nordschleife hautnah

Auch für die Gäste unseres Partners Scherer ging es am vergangenen Wochenende auf den Nürburgring. Zwar nicht im Rennformat, aber im Renntaxi mit Philip Ellis und Max Hofer am Steuer erlebten alle Mutigen dennoch eine sehr rasante Fahrt. Beide Piloten kennen den Kurs in der Eifel bereits in und auswendig. Unter anderem feierte Philip in seiner Titelsaison 2017 im Audi Sport TT Cup einen von fünf Siegen auf dem anspruchsvollen Kurs. Max Hofer war neben dem 24-Stunden-Radrennen auch beim legendären 24-Stunden-Langstreckenklassiker dabei. Auch am ADAC GT Masters-Wochenende dürfen wir uns auf viele Gäste und Freunde freuen, mit denen wir zwei spannende Tage erleben werden.

Bei Temperaturen um die 25 Grad wird das Wochenende auf jeden Fall eines: heiß. Auf der Rennstrecke sowie abseits davon. Wer etwas Abkühlung braucht, schaut am besten in unserem Shop im Ringboulevard vorbei. Dort gibt es neben einer Klimaanlage auch die neueste Kollektion unserer Phoenix Racing-Fankleidung.

Zurück

5. August 2020
Zwei Rennserien, zwei Hersteller
Mehr
13. Juli 2020
Doppelveranstaltung: Gern mehr davon!
Mehr
1. Juli 2020
Gestärkt in die Zukunft
Mehr