Vorfreude auf den Auftakt des ADAC GT Masters
12. April 2018

Vom 13. bis 15. April startet Phoenix Racing in die neue Saison des ADAC GT Masters. Für das Traditionsteam aus Meuspath ist es die Rückkehr in die „Liga der Supersportwagen“, in der die Mannschaft in der Vergangenheit bereits erfolgreich am Start war.

Zum Auftakt tritt Phoenix Racing mit zwei Audi R8 LMS GT3 an. Den ersten der beiden Rennboliden steuert das Fahrerduo Philip Ellis und Max Hofer. Der amtierende Audi Sport TT Cup-Champion Ellis steigt in diesem Jahr in das ADAC GT Masters auf. Der Österreicher Max Hofer kommt aus der ADAC TCR Germany, in der er einen Audi RS3 LMS pilotierte.

Den zweiten Phoenix-GT3 teilen sich Debütant Oscar Tunjo aus Kolumbien und der Brite Jake Dennis. Tunjo stellte im letzten Jahr mit mehreren Laufsiegen in der STT seine Qualitäten unter Beweis. Der 22-jährige Dennis kommt aus der Blancpain GT Series und vertritt in Oschersleben den Russen Ivan Lukashevich.

Das ADAC GT Masters erlebt in der Saison 2018 einen starken Aufschwung. Mit 36 Fahrzeugen und 23 Teams ist das Starterfeld gefüllt wie nie zuvor. Der erste von sieben Läufen findet vom 13. bis 15. April in Oschersleben statt. Neben drei weiteren Rennen in Deutschland gastiert die Serie außerdem in Tschechien, Österreich und den Niederlanden.

Der TV-Sender Sport 1 überträgt die Rennen jeweils am Samstag (13:15 Uhr) und am Sonntag (13:00 Uhr) live. Zudem strahlt der Sender am Sonntag um 23:00 Uhr das ADAC GT Masters Magazin aus. Auf der Website können die Läufe via Stream und Livetiming verfolgt werden.

Zurück

16. Januar 2020
Erweitertes Programm in der Nürburgring Langstrecken-Serie
Mehr
8. Januar 2020
DTM Trophy eine Option
Mehr
17. Dezember 2019
Jahrbuch bestellen – Renntaxi-Fahrt gewinnen!
Mehr