Volles Wochenende für Phoenix Racing
21. Juni 2018

Ein Wochenende, drei Rennserien, drei Rennstrecken – so lautet das Programm von Phoenix Racing am kommenden Wochenende. Neben der DTM auf dem Norisring, startet die Mannschaft aus Meuspath auch in der GT4 European Series in Misano und bei der VLN auf der Nürburgring Nordschleife.

Die Rennen auf dem legendären Stadtkurs in Nürnberg sind jedes Jahr ein absolutes Highlight im DTM-Programm. Denn die mit gerade einmal 2,3 Kilometern kürzeste Strecke im Rennkalender hat es in sich. Im Millimeterabstand geht es für die Piloten an den Mauern entlang, ein einziger Fehler kann hier das Aus bedeuten. Für die beiden Phoenix Racing Fahrer Loïc Duval und Mike Rockenfeller gilt es, die anspruchsvolle Strecke in den Griff zu kriegen, um wieder in die Erfolgsspur zurückzufinden.

Wie Rocky über das anstehende Wochenende auf dem Stadtkurs von Nürnberg denkt, hat der Phoenix Racing-Pilot der DTM in einem Interview verraten.

Ab in die dritte Runde

Der zweite Einsatz des Wochenendes findet auf der Heimstrecke des Teams statt. Mit 2,6 Kilometern ist hier die längste Gerade bereits länger als eine gesamte Runde auf dem Norisring. Doch abgesehen von der Streckenlänge ist auch die Nürburgring Nordschleife ein Kurs, auf der sich der Fahrer nicht einen Fehler erlauben darf. Darauf wird auch das Augenmerk des neuen Phoenix Racing Juniors Vincent Kolb liegen, der gemeinsam mit Nordschleifenspezialist Frank Stippler erstmals mit einem Audi R8 LMS GT3 zum dritten Lauf der VLN in der „Grünen Hölle“ startet.

Auch außerhalb von Deutschland ist Phoenix Racing mit einem Großaufgebot im Einsatz. Im italienischen Misano geht es für die Tabellenführer der GT4 European Series Nicolaj Møller Madsen und Milan Dontje und ihre Teamkollegen in das dritte Meisterschaftswochenende. Nach dem erfolgreichen Saisonauftakt mit zwei Siegen ist das Ziel, die Tabellenführung im Silver Cup zu verteidigen. Und auch in der Pro-Am Wertung, in welcher der beste Phoenix Audi aktuell auf Position drei in der Meisterschaftstabelle liegt, peilt Phoenix Racing weitere Podestplatzierungen an.

Zurück

25. Februar 2020
Mit Phoenix Racing in das GTC Race
Mehr
14. Februar 2020
DTM 2020: Weiter mit Rocky und Loïc
Mehr
1. Februar 2020
Phoenix Heroes: Die Bezwinger des Mount Panorama
Mehr