VLN: Kolb und Stippi bärenstark unterwegs
3. August 2019

Phoenix Racing, Black Falcon oder GetSpeed – der Kampf um den Sieg beim Saisonhighlight der VLN Langstreckenmeisterschaft war eine klare Angelegenheit für uns Teams aus Meuspath.

Eines vorweg: Wir sind Dritter geworden und darauf sind wir richtig stolz! Unsere beiden Fahrer Vincent Kolb und Frank Stippler haben über die gesamte Distanz eine fehlerfreie Leistung abgeliefert und sich diesen Podesterfolg redlich verdient. Unseren „Nachbarn“ von Black Falcon gratulieren wir herzlich zum verdienten Doppelsieg!

„Es war ein sensationelles Rennen“, freute sich Kolb bei der Siegerehrung. „Sechs Stunden sind lang und es war stets ein harter und enger Kampf gegen die Konkurrenz. Wir hatten keine Zeit zum Verschnaufen und durften uns keine Fehler erlauben. Das ist ein tolles Ergebnis für die ganze Mannschaft.“

Mit der Zieldurchfahrt auf Rang drei endete für das Duo ein rundum erfolgreicher Tag: Platz drei im Zeittraining, zahlreiche Führungsrunden und starke Überholmanöver. Immer wieder wechselte die Spitzenposition zwischen Phoenix Racing, Black Falcon und GetSpeed – zur großen Freude der Fans.

Auch Steve Jans, Nicolaj Møller Madsen und Neuzugang Michele Beretta durften mit aufs Podium. Als Sieger der Pro-Am-Klasse rundete das Trio im Schwesterfahrzeug die starke Teamvorstellung ab.

Im Gesamtklassement belegte die Besatzung des Audi R8 LMS GT3 mit der Startnummer 9 den achten Platz. „Eine bessere Platzierung büßten wir in der Anfangsphase ein. Auf Regenreifen haben wir ein Defizit, was uns wertvolle Zeit gekostet hat. Unter anderen Bedingungen wäre mehr drin gewesen. Nichtsdestotrotz können wir mit der Gesamtausbeute beider Autos sehr zufrieden sein“, fasst Teamchef Ernst Moser zusammen.

Zurück

7. November 2019
Rückblick auf eine spannende DTM-Saison
Mehr
29. Oktober 2019
Neue Herausforderung gefällig?
Mehr
26. Oktober 2019
Spannung bis zur letzten Runde
Mehr