Vierte Saison mit Nicolaj Møller Madsen
18. Januar 2019

Nicolaj Møller Madsen ist mittlerweile ein fester Bestandteil des Phoenix Racing-Teams. Und auch 2019 wird der Däne wieder für das die Mannschaft aus Meuspath an den Start gehen. Gemeinsam mit Co-Pilot Cédric Freiburghaus hat er die Titelverteidigung in der GT4 European Series fest im Blick.

„Ich bin sehr dankbar, noch ein weiteres mit Phoenix Racing bestreiten zu dürfen. Ich kann es schon jetzt kaum erwarten, mit der #1 an den Start zu gehen und die Mission Titelverteidigung anzutreten“, freut sich Møller Madsen. „Mit Cédric als Teamkollegen ist die Chance, dieses Vorhaben in die Tat umzusetzen, auf jeden Fall sehr groß. Ich werde mein Bestes geben, um dieses Ziel zu erreichen und Ernst und die gesamte Mannschaft ein weiteres Mal stolz zu machen.“

In der Saison 2018 krönte sich der 25-Jährige gemeinsam mit Milan Dontje in der GT4 Europameisterschaft zum Champion. Insgesamt holte das schlagkräftige Duo drei Siege und drei Pole-Positions. Mit seinem erfahrenen Teamkollege Freiburghaus, der im Vorjahr ebenfalls für Phoenix Racing in der Serie unterwegs war, soll an diese Ergebnisse angeknüpft und weitere Erfolge eingefahren werden.

„Das Ziel für Nicolaj ist in der kommenden Saison ohne Frage die Titelverteidigung. Und wir bei Phoenix werden natürlich alles dafür tun, ihn dabei bestmöglich zu unterstützen“, erklärt Teamchef Ernst Moser. „Der erste wichtige Schritt war, Cédric Freiburghaus als neuen Co-Piloten zu verpflichten. Beide haben im letzten Jahr gezeigt, was sie mit unserem Audi R8 LMS GT4 zu leisten im Stande sind. Die Meisterschaft wird sicher wieder enorm spannend, aber ich freue mich schon sehr darauf.“

Mit dem GT4 Europameister geht die Phoenix Racing-Familie mittlerweile in das vierte gemeinsame Jahr. Der Triumph in der GT4 European Series ist dabei nicht der erste Erfolg mit dem Rennstall aus Meuspath, wenn auch der bis dato größte. Angefangen hat die Zusammenarbeit im Rahmen des Blancpain GT Series Sprint Cup, in dem sich Møller Madsen 2016 Platz zwei im Silver Cup sicherte. Außerdem gewann der Däne das 6-Stunden-Qualifikationsrennen auf dem Nürburgring 2017. Weiterhin startete er bereits mehrfach in der VLN Langstreckenmeisterschaft sowie beim 24-Stunden-Rennen in der Eifel für den Rennstall von Ernst Moser.

Zurück

25. April 2019
Der dritte VLN-Lauf wartet
Mehr
21. April 2019
Podiumserfolg bei 12H Spa
Mehr
18. April 2019
Phoenix Junioren starten bei den 12 Stunden von Spa
Mehr