Rocky bärenstark – Von 12 auf 6 in Brands Hatch
13. August 2018

Beim Blick in den Himmel rätselte das gesamte Feld, ob es zum zwölften Saisonlauf der DTM Regen geben wird oder nicht. Am Ende blieb die Strecke trocken, der große Reifenpoker aus. Für Mike Rockenfeller ging es dank einer starken Performance dennoch bis auf Rang sechs nach vorn.

Position zwölf nach dem Qualifying, ein später Boxenstopp und schnelle Rennrunden bis zum Schluss: Dank eines beherzten Rennens durfte sich Rocky am Sonntag acht weitere Zähler gutschreiben. Vor allem in der Schlussphase drehte der Pilot aus Neuwied noch einmal auf und sicherte sich mit seinen schnellen Rundenzeiten den sechsten Platz.

Kämpferisch bis zum Schluss

„Ich hatte wieder einen tollen Kampf mit Philipp Eng. Das Überholmanöver war fast noch besser als das gestern“, so Rockenfeller nach dem Lauf. „Wenn man attackieren und kämpfen kann, machen die Rennen noch mehr Spaß. Mit Platz zwölf war die Ausgangslage nicht optimal, mit dem Ergebnis dürfen wir daher umso zufriedener sein.“

Der Lauf blieb bis zum Ende spannend für den Audi-Piloten. Während sich der Großteil des Feldes für einen frühen Stopp entschied, kam der Champion von 2013 erst in Runde 19 zum Reifenwechsel. Die Strategie sollte nicht von Nachteil für den 34-Jährigen sein: In den Top-10 zurück auf der Strecke, setzte er zur weiteren Aufholjagd an und verbesserte sich Platz um Platz. Spitzenzeiten und mutige Manöver brachten ihm am Ende den sechsten Rang und die wohlverdienten Punkte ein.

Starke Performance von Loïc Duval bleibt unbelohnt

Für Loïc Duval startete der Sonntag sehr vielversprechend: Nachdem sich der Franzose im Freien Training die Bestzeit sicherte, schuf er sich mit Platz acht im Qualifying eine gute Grundlage für den zwölften Lauf des Jahres.

Mit einer starken Performance im ersten Drittel fand der 36-Jährige gut ins Rennen. Obwohl er im Verkehr Zeit verlor, kämpfte Duval lange um die Top-10-Plätze. Erst ein Reifenschaden wenige Umläufe vor Schluss beendete seinen Chance auf Punkte.

Zurück

18. September 2018
Phoenix Heroes: Christopher Mies & Christopher Haase
Mehr
16. September 2018
GT4-Krone für Phoenix Junioren
Mehr
16. September 2018
Jetzt zählts: Entscheidung am Nürburgring
Mehr