Premiere in Misano
23. August 2018

Das DTM-Wochenende vom 24. bis 26. August bietet allerhand Premieren für das Publikum und unsere Piloten Mike Rockenfeller und Loïc Duval. Welche Besonderheiten beim Saisonhighlight auf Euch warten, erklären wir im Folgenden.

Wo finden die Saisonrennen 13 und 14 statt?

Auf dem Misano World Circuit Marco Simoncelli. Die DTM selbst war bisher noch nie auf der Rennstrecke an der italienischen Adriaküste zu Gast. Die Deutsche Super Tourenwagen Meisterschaft allerdings schon – im Jahr 1999 – und damit auch Phoenix Racing. Im Gründungsjahr des Rennstalls aus Meuspath ging die Mannschaft, zu dieser Zeit unter dem Namen „Jever Audi-Team AZK Phoenix“, mit zwei Audi A4 quattro an den Start. Pilotiert wurden die Rennboliden #14 und #15 von Michael Bartels und Arnd Meier.

Warum sind die Läufe in Misano so etwas Besonderes?

Weil sie die ersten Nachtrennen in der Geschichte der DTM sind. Was in einigen Rennserien schon häufiger die Zuschauer begeisterte, ist in der deutschen Tourenwagenserie ein Novum. Zugegeben, gänzlich unbekannt ist eine Session unter Flutlicht nicht: 2003 wurde auf dem Nürburgring immerhin eine DTM-Qualifikation in der Nacht abgehalten.

Und warum gab es dieses Nachtqualifying?

Im Jahr 2003 veranstaltete die DTM ein gemeinsames Event mit dem World Boxing Council (WBC). Unter dem Namen „Boxen meets DTM“ wurde der Kampf um den Weltmeistertitel im Supermittelgewicht ausgetragen. Im Vorfeld zur großen Boxgala trat die die international populärste Tourenwagenserie zur „Super-Pole“ an. Mit dabei war unter anderem Phoenix Racing. Ins Steuer des Opel Astra V8 Coupé griff damals Timo Scheider.

Welche Session startet wann?

In beiden Rennen schaltet die Startampel um 22:30 Uhr auf grün. Die Qualifikationen werden am Samstag wie auch am Sonntag um 20:00 Uhr ausgetragen. Im Vorfeld steht am Samstag um 17:15 Uhr das zweite Freie Training auf dem Plan. Die dritte Trainingssession findet am Sonntag um 16:40 Uhr statt.

Wo kann das Event verfolgt werden?

Anders als gewohnt überträgt am Wochenende nicht SAT.1 die DTM, sondern kabel eins übernimmt. Ab 22:15 Uhr sendet der Schwesterkanal beide Läufe live im Free-TV. Alle Sessions stehen auf der offiziellen Website der DTM auch im Livestream zu Verfügung. Auf ran.de können die Rennen ebenfalls gestreamt werden.

Zurück

5. August 2020
Zwei Rennserien, zwei Hersteller
Mehr
13. Juli 2020
Doppelveranstaltung: Gern mehr davon!
Mehr
1. Juli 2020
Gestärkt in die Zukunft
Mehr