Premiere in der Eifel, Wiedersehen in Suzuka
28. Juni 2018

Dass Phoenix Racing in der GT4-Europameisterschaft um Punkte kämpft, ist bekannt. Nun starten wir allerdings in einer weiteren GT4-Serie: Auf dem Nürburgring absolvieren unsere Phoenix Racing-Junioren einen Gaststart im GT4 Central European Cup. Mit dabei sind Gosia Rdest, Oscar Tunjo, Helmut Rödig und John-Louis Jasper.

Während wir mit den Junioren direkt vor unserer Haustür unterwegs sind, findet das zweite Rennevent umso weiter entfernt statt: In Japan steht Phoenix Racing Asia in den Startlöchern, um am Wochenende die Saisonrennen fünf und sechs der Blancpain GT Series Asia in Angriff zu nehmen. Im Unterschied zu den ersten vier Läufen gehen auf dem Suzuka International Circuit Alex Yoong und Shaun Thong an den Start.

Die wichtigsten Fragen zum Wochenende:

Wer pilotiert welchen Rennboliden?

Beim GT4 Central European Cup treten wir mit zwei Audi R8 LMS GT4 an. Gosia Rdest erhält Unterstützung von ADAC GT Masters-Pilot Oscar Tunjo (#3). Das Duo Jasper/Rödig pilotiert den GT4-Audi mit der Startnummer vier.

In Japan starten Alex Yoong und Shaun Thong im Audi R8 LMS GT3 mit der Startnummer 5. Shaun Thong ist amtierender Silver Cup-Champion und triumphierte 2017 gemeinsam mit Phoenix Racing Asia auf dem Suzuka International Circuit.

In welchen Klassen starten die Teams?

Sowohl das Duo Rdest/Tunjo als auch die Paarung Jasper/Rödig geht auf dem Nürburgring in der Pro Am-Kategorie an den Start.

Phoenix Racing Asia fährt in Japan um Punkte für die Silver Cup-Meisterschaft.

Wann beginnt die Rennaction?

Der GT4 Central European Cup trägt den ersten Lauf am Samstag um 13:40 Uhr, das zweite Rennen am Sonntag um 13:00 Uhr aus. Die Renndauer beträgt eine Stunde, zwischen der 25. und 35. Minute steht wie üblich ein Pflichtboxenstopp an.

In Suzuka schaltet die Ampel am Samstag um 14:20 Uhr Ortszeit (7:20 Uhr deutscher Zeit) auf grün, am Sonntag geht es bereits um 10:50 Uhr (3:50 Uhr deutscher Zeit) los. Auf der offiziellen Website können die Rennen im Livestream verfolgt werden.

Zurück

5. August 2020
Zwei Rennserien, zwei Hersteller
Mehr
13. Juli 2020
Doppelveranstaltung: Gern mehr davon!
Mehr
1. Juli 2020
Gestärkt in die Zukunft
Mehr