Podiumserfolg bei 12H Spa
21. April 2019

Die Zutaten für das perfekte Ostergeschenk? Ganz einfach: Ein Podestplatz, Pokale und ein kräftiger Schluck aus der Sektpulle! Zusammen mit Routinier Frank Stippler fuhren unsere Phoenix-Junioren Vincent Kolb, Kim-Luis Schramm und Ivan Pareras zu ihrem ersten Treppchen in der 24H Series.

Die Teilnahme der Nachwuchsfahrer am Langstreckenrennen in den belgischen Ardennen diente in erster Linie dazu, mehr Erfahrung zu sammeln. „Dass dabei ein Podiumsresultat herausspringt, ist umso erfreulicher“, sagt Teamchef Ernst Moser. „Unser Nachwuchs hat in Spa einen tollen Job gemacht und viel gelernt.“

Die Grundlage für dieses erfolgreiche Wochenende legte die Mannschaft aus Meuspath bereits am Freitagvormittag. Nach einer vielversprechenden Trainingssitzung startete das Team selbstbewusst ins Qualifying und sicherte sich mit Gesamtrang acht eine solide Ausgangsposition für ein vielversprechendes Rennen.

Trotz Reifenschäden im ersten Rennabschnitt kämpfte sich das Quartett immer wieder zurück und ging mit nur einer Runde Rückstand auf die Führenden in die Pause. Für den zweiten Teil wurden die Karten neu gemischt: Frank Stippler erwischte einen super Start und übergab das Auto auf Podiumskurs. Auch die Junioren behaupteten diese Position das gesamte Rennen über und feierten einen verdienten dritten Platz im Gesamtklassement, was Rang zwei in der Klasse bedeutete.

„Ich bin sehr happy über dieses Ergebnis“, resümierte Vincent Kolb. „Frank und ich teilen uns ja bereits in der VLN das Cockpit. Von ihm konnten wir in Spa viel lernen. Ich hoffe, dass wir in unserem nächsten Rennen daran anknüpfen können. Großes Danke auch an Kim, Ivan und die gesamte Phoenix-Crew.“

Für Kolb und die Mannschaft von Phoenix Racing steht mit dem dritten VLN-Lauf bereits am 27. April das nächste Rennen auf dem Programm.

Zurück

5. August 2020
Zwei Rennserien, zwei Hersteller
Mehr
13. Juli 2020
Doppelveranstaltung: Gern mehr davon!
Mehr
1. Juli 2020
Gestärkt in die Zukunft
Mehr