Phoenix Racing Asia für ein weiteres Jahr in der Blancpain GT Series Asia
24. Februar 2018

Das Team von Phoenix Racing Asia hat sich nach einer erfolgreichen Saison 2017 dazu entschlossen, auch im Jahr 2018 in der Blancpain GT Series Asia an den Start zugehen. Der Einsatz eines Audi R8 LMS GT3 steht bereits fest, über ein Schwesterauto sowie die Fahrer wird noch entschieden.

In der kommende Saison 2018 möchte die Phoenix Racing Asia-Mannschaft an ihre Erfolge aus dem Vorjahr anknüpfen. Zwei Saisonsiege und Platz drei der Fahrer- sowie Teamwertung in der GT3-Klasse konnte die Truppe 2017 einfahren. Das Fahrer-Duo Marchy Lee und Shaun Thong holte außerdem den Silver Cup.
Für Teamchef Marchy Lee ist klar, dass 2018 die GT3-Fahrerwertung gewonnen werden soll: „Das Team hatte eine großartige Saison 2017 und mit ein bisschen Glück hätten wir den GT3-Fahrertitel im letzten Rennen holen können. Den Silver Cup gegen so hochkarätige Konkurrenz zu gewinnen, war eine großartige Leistung, aber dieses Jahr konzentrieren wir uns fest darauf, die GT3-Fahrerwertung für uns zu entscheiden.“

Über die endgültige Fahrerpaarung wird indes noch entschieden. „Das Fahreraufgebot hängt davon ab, ob wir noch ein zweites Fahrzeug einsetzen werden oder nicht. So oder so bin ich mir sicher, dass wir das Potential haben, Siege einzufahren“, so der Teamchef.

Die Blancpain GT Series Asia ist zu einer der wichtigsten Meisterschaften auf dem asiatischen Kontinent aufgestiegen. In der noch jungen Serie starten sowohl GT3-, als auch GT4-Fahrzeuge. Der Kalender sieht insgesamt zwölf Rennen an sechs Wochenenden in Malaysia, Thailand, Japan und China vor. Den Anfang macht der Sepang International Circuit am 14. und 15. April.

Zurück

12. Dezember 2018
Phoenix Heroes: Marc Basseng
Mehr
4. Dezember 2018
Vincent Kolb auf der Nordschleife – eine erfolgreiche Saison
Mehr
1. Dezember 2018
Starker Abschluss der GT4-Saison
Mehr