Mit einer Extraportion Power in die neue Saison
2. Mai 2019

Am 4. und 5. Mai startet die DTM in Hockenheim in ihre nunmehr 35. Saison. Auf das Audi Sport Team Phoenix und dessen Fahrer Mike Rockenfeller und Loïc Duval wartet dank der neuen Turbomotoren eine besonders packenden Saison. Und auch die GT-Abteilung von Phoenix Racing sieht sich einem spannenden Wochenende gegenüber: In Brands Hatch eröffnet sie die Saison der Blancpain GT World Challenge Europe und bestreitet das zweite Event der GT4 European Series.

In der DTM wird 2019 von einer neuen Ära gesprochen. Die altbekannten V8-Saugmotoren machen in dieser Saison Platz für neue Vierzylinder-Turbomotoren. Der neue Audi RS5 DTM bringt so rund 100 PS mehr Leistung und etwas weniger gewichtet als sein Vorgänger mit. Rockenfeller und Duval sowie die Fans dürfen sich also auf mächtig Power und einen beeindruckenden neuen Sound freuen.

Beim Vorsaisontest auf dem Lausitzring bewies der Audi bereits seine Leistungsstärke. Bei vier Testtagen konnten sowohl Duval als auch Rockenfeller eine Tagesbestzeit für sich beanspruchen. In der Lausitz präsentierten die beiden Phoenix-Piloten auch erstmals ihr neues Design auf der Rennstrecke. Die #99 hat zukünftig eine schwarz-weiß-rote Akrapovic-Livery. Die #28 geht im rot-grauen Design von MASCOT WORKWEAR an den Start.

Mit Erfahrung und Talent nach Brands Hatch

Für den GT-Kader geht es zum altehrwürdigen Brands Hatch Circuit. Dort startet die neu formierte Blancpain GT World Challenge Europe in ihre Saison. Dabei bekommen die beiden Phoenix Junioren Unterstützung von zwei erfahrenen Piloten: Frederic Vervisch greift mit Finlay Hutchison ins Steuer, Frank Stippler teilt sich den Audi R8 LMS GT3 mit Kim-Luis Schramm. In der GT4 European Series treten Nicolaj Møller Madsen und Cedric Freiburghaus zum zweiten Saisonlauf an.

„Unsere Junioren haben schon beim Saisonauftakt des Endurance Cup in Monza eine gute Leistung gezeigt. Daher sind wir überzeugt, dass Kim und Finlay gemeinsam mit zwei so erfahrenen Piloten auch in den Sprintrennen ein starkes Ergebnis erzielen werden“, so Teamchef Ernst Moser. „In der GT4 hatten Nicolaj und Cedric einen guten Start. In Brands Hatch darf es so weitergehen, immerhin wollen wir auch in dieser Saison um den Titel kämpfen.“

Die beiden Rennen der World Challenge Europe finden am Sonntag um 13:10 Uhr und 17:35 Uhr statt, die der GT4 European Series um 11:20 Uhr und um 15:45 Uhr. Die gesamte Trackaction kann online im Livestream verfolgt werden. Die beiden DTM-Läufe finden jeweils am Samstag und am Sonntag um 13:30 Uhr statt. SAT1 beginnt seine Liveübertragung an beiden Tagen um 13:00 Uhr.

Zurück

25. Februar 2020
Mit Phoenix Racing in das GTC Race
Mehr
14. Februar 2020
DTM 2020: Weiter mit Rocky und Loïc
Mehr
1. Februar 2020
Phoenix Heroes: Die Bezwinger des Mount Panorama
Mehr