Michele Beretta verstärkt Phoenix Racing
2. August 2019

Im Rahmen des fünften VLN-Laufs greift erstmals der Italiener Michele Beretta ins Steuer des Audi R8 LMS GT3 mit der Startnummer 9. Der 24-Jährige teilt sich das Cockpit mit Steve Jans aus Luxemburg und Nicolaj Møller Madsen.

Der Däne, der sich im Vorjahr den Titel in der GT4 European Series sicherte, feiert damit seine GT3-Rückkehr. Møller Madsen startete zuletzt 2017 im GT3-Audi auf der Nordschleife für Phoenix. Auf dem Schwesterfahrzeug (Startnummer 5) wechseln sich Routinier Frank Stippler und Nachwuchsfahrer Vincent Kolb hinter dem Steuer ab.

Der anstehende Lauf am 3. August bildet das Highlight im Saisonkalender. Die Fans dürfen sich über sechs Stunden Rennaction freuen – Start ist um 12:00 Uhr.

Zurück

5. August 2020
Zwei Rennserien, zwei Hersteller
Mehr
13. Juli 2020
Doppelveranstaltung: Gern mehr davon!
Mehr
1. Juli 2020
Gestärkt in die Zukunft
Mehr