Freiburghaus bestreitet weitere Saison mit Phoenix Racing
10. Januar 2019

Nach seiner ersten Saison mit Phoenix Racing 2018 fährt Cédric Freiburghaus auch 2019 für den Rennstall aus Meuspath. Erneut geht der Schweizer mit einem Audi R8 LMS GT4 in der GT4 Europameisterschaft an den Start. Die Benennung seines Teamkollegen steht noch aus.

„Es ist toll, eine zweite Saison mit Phoenix Racing zu bestreiten. Die Zusammenarbeit hat letztes Jahr sehr gut funktioniert, auch wenn es nicht immer einfach für uns war. Wir konnten aber viel lernen und ich bin zuversichtlich, dass wir 2019 vorn angreifen können“, erklärt Freiburghaus mit Blick auf die anstehenden Aufgaben. „Ich bin hoch motiviert und kann es kaum abwarten, endlich ins Auto zu steigen. Ein großer Dank geht an das Team und meine Sponsoren, die mir diese Chance ermöglichen.“

Seit 2017 tritt der Pilot in der GT4 European Serien an. 2018 pilotierte der 23-Jährige gemeinsam mit der Polin Gosia Rdest den Phoenix Racing-Audi mit der Startnummer 3. Im extrem engen Starterfeld stellte er immer wieder sein Potential unter Beweis und sicherte sich mit seiner Teamkollegin unter anderem den dritten Platz im italienischen Misano. In der Saison 2019 sollen weitere Podestplätze folgen. Mit wem Freiburghaus zukünftig startet, wird noch bekanntgegeben.

„Wir freuen uns, Cédric noch ein weiteres Jahr in unserem Team zu haben und mit ihm eine zweite Saison in der GT4 Europameisterschaft zu bestreiten. Cedric und die Mannschaft arbeiten gut zusammen und für ihn ist es ein sinnvoller nächster Schritt“, so Teamchef Ernst Moser. „Er hat im letzten Jahr oft seinen großen Kampfgeist bewiesen, für den er allerdings nicht immer belohnt wurde. Gemeinsam wollen wir 2019 auf dieser Leistung aufbauen und ein Wörtchen im Titelkampf mitreden“, so Teamchef Ernst Moser.

Zurück

23. Juni 2019
24h Nürburgring: Wir sagen Danke!
Mehr
21. Juni 2019
Technische Weltneuheit am Ring präsentiert
Mehr
18. Juni 2019
24H Nürburgring – Das müsst Ihr wissen:
Mehr