Finally: Hutchison holt ersten Top-5-Platz der Saison
30. Juni 2019

Strahlender Sonnenschein und brütende Hitze – die Rennen der Blancpain GT World Challenge Europe auf dem Misano World Circuit waren vor allem eines: heiß. Doch das machte Finlay Hutchison nichts aus. Der Schotte blieb in beiden Läufen cool und sicherte sich gemeinsam mit Frédéric Vervisch die erste Top-5-Platzierung der Saison.

Nachdem das Duo im Abendrennen am Samstag schon eine starke Aufholjagd zeigte und von Rang 15 auf Platz zehn nach vorn fuhr, legten die beiden Phoenix-Piloten am Sonntag noch einmal nach. Die ersten Konkurrenten überholte Startfahrer Vervisch bereits zu Beginn des Rennens. Ein tadelloser Boxenstopp verhalf dem Team zu weiteren Positionen und Hutchison sicherte Dank einer starken Leistung letztendlich Rang fünf.

Kim-Luis Schramm und Frank Stippler überzeugten mit einer starken Aufholjagd. Im zweiten Lauf des Wochenendes machten die Audi-Fahrer insgesamt zehn Plätze gut und überquerten die Ziellinie auf Rang zwölf. Der Routinier und der Youngster betrieben damit Schadensbegrenzung, nachdem am Vortag eine unverschuldete Kollision das vorzeitige Aus bedeutete.

Auch für die GT4-Crew von Phoenix Racing hieß es: schwitzen! An der italienischen Adria-Küste standen die Saisonläufe sieben und acht der GT4 European Series auf dem Programm. Zwei harte Rennen verlangten Cédric Freiburghaus und Nicolaj Møller Madsen dabei alles ab.

Das Samstagrennen hatte – wie in der GT4-Serie üblich – allerhand Action zu bieten. Mittendrin: die Phoenix Junioren. In einem spannenden Rennen kämpften sich Møller Madsen und Freiburghaus mit starken Überholmanövern Platz um Platz nach vorn. Als Vierte verpasste die beiden das Podest im Silver Cup nur denkbar knapp. Am Sonntag sprang für das eingespielte Doppel Position acht heraus. Eine Durchfahrtsstrafe verhinderte eine bessere Platzierung.

Von Misano geht die Reise weiter zum mehr als 1.100 Kilometer entfernten Circuit de Spa-Francorchamps. Auf dem Kurs in Belgien steht bereits in dieser Woche der Vortest für das 24-Stunden-Rennen (25. bis 28. Juli) an.

Zurück

7. November 2019
Rückblick auf eine spannende DTM-Saison
Mehr
29. Oktober 2019
Neue Herausforderung gefällig?
Mehr
26. Oktober 2019
Spannung bis zur letzten Runde
Mehr