Ein hart verdienter Punkt
11. August 2018

Hart gekämpft und am Ende mit einem Pünktchen belohnt: Der wohl arbeitsreichste Tag der Saison endete für Mike Rockenfeller mit dem zehnten Platz.

Zwei Freie Trainings, ein Qualifying und dazu noch das einstündige Rennen – noch nie zuvor war der Samstag bei der DTM so vollgepackt wie in Brands Hatch. Ähnlich eng ging es bei der Zeitenjagd zu: Mit nur rund sechs Zehntelsekunden Rückstand auf die Pole-Position mussten sich Loïc Duval und Mike Rockenfeller mit den Startplätzen 14 und 15 zufriedengeben.

Im Rennen ging es für Rocky zunächst nur langsam nach vorn. Nach seinem Boxenstopp in Runde sechs hing der 34-Jährige mehr als 18 Runden lang auf Rang 13 fest. Dicht hinter Markenkollege Jamie Green spulte er dabei zeitweise ähnlich schnelle Rundenzeiten wie die Spitze ab.

Green & Glock im Doppelpack kassiert

In Runde 24 dann das Manöver des Tages: Im Streckenabschnitt Hawthom Hill legte sich Rocky sowohl Green als auch BMW-Pilot Timo Glock zurecht und kassierte beide Gegner in einem Zug. Die mutige Aktion brachte den DTM-Champion von 2013 Platz elf ein und die Chance auf den Sprung in die Punkteränge.

DTM Brands Hatch

Going three-wide into Hawthorn Bend was mega! I scored one point in the DTM race at Brands Hatch today. See you for race 2 tomorrow. #Rocky99 #mobilityfortomorrow #LeagueofPerformance #DTM #DTMBrandsHatch #ranDTM Schaeffler Audi Sport Phoenix Racing GmbH

Gepostet von Mike Rockenfeller am Samstag, 11. August 2018

In den folgenden Runden feilte der Audi-Pilot kontinuierlich am Rückstand zum bis dato zehntplatzierten Robin Frijns. Die Zeit sprach gegen Mike Rockenfeller, doch kurz vor Rennende zog er noch am Niederländer vorbei und sicherte sich damit einen Zähler.

Frühes Aus für Loïc Duval

Für Teamkollege Loïc Duval endete das Rennen hingegen frühzeitig. Nachdem der Franzose mit Platz drei im ersten Training einen guten Start in den Tag fand, zerstörte ein Ausrutscher ins Kies zu Rennbeginn alle Hoffnungen auf Punkte.

Am Sonntag gilt es, einen ähnlich engen Zeitplan zu meistern: Drittes Freies Training, Qualifying und das Rennen stehen am zweiten Tag auf dem Programm. Sat1 berichtet wieder ab 14:00 Uhr live aus Großbritannien.

Zurück

5. August 2020
Zwei Rennserien, zwei Hersteller
Mehr
13. Juli 2020
Doppelveranstaltung: Gern mehr davon!
Mehr
1. Juli 2020
Gestärkt in die Zukunft
Mehr