Der erste vollständige VLN-Lauf der Saison
27. April 2019

Kein Schneegestöber, kein Nebel und Temperaturen über dem Gefrierpunkt: Auf der Nordschleife durften sich die Fans erstmals in dieser Saison über einen kompletten VLN-Lauf freuen. Für die Phoenix-Duos Green/Fässler und Kolb/Jans hieß das, Kilometer zurücklegen und so viele Daten wie möglich sammeln – immerhin war das dritte Saisonrennen auch der letzte VLN-Lauf vor dem legendären 24-Stunden-Klassiker und dem zugehörigen Qualifikationsrennen.

„In dieser Saison konnten wir noch nicht wirklich viele Runden auf der Nürburgring-Nordschleife fahren. Mit Blick auf das anstehende 24-Stunden-Rennen haben wir den Lauf daher vor allem dazu genutzt, Reifen zu testen“, so Teamchef Ernst Moser. „Im Regen konnten wir heute wertvolle Erfahrungswerte sammeln. Das war unser Hauptziel.“

Dass dabei Rang elf für Jamie Green und Marcel Fässler raussprang, war zweitrangig für das Audi Sport Team Phoenix. Zumal das erfahrene Duo lange Zeit weiter vorn zu finden war – erst ein unverschuldeter Dreher warf die #15 aus den Top-5.

Auch Steve Jans und Vincent Kolb blickten nur mit einem Auge auf den Zeitenmonitor: „Das Ergebnis war heute nicht das Wichtigste für uns. Wir haben die Dunlop-Reifen im Regen getestet und dort einen wichtigen Schritt nach vorn gemacht“, kommentierte Kolb nach dem Lauf. Der Frankfurter ließ nach dem Rennen trotzdem die Sektkorken knallen: Neben Rang zwei in der Pro-Am-Wertung feierte er mit Phoenix Racing seinen 24. Geburtstag. „Auf der Nordschleife Geburtstag zu feiern, ist auf jeden Fall mal etwas anderes! Dass Steve und ich uns außerdem noch einen Podestplatz sichern konnten, hat den Tag noch besser gemacht“, freute sich der Phoenix Junior.

Zurück

5. August 2020
Zwei Rennserien, zwei Hersteller
Mehr
13. Juli 2020
Doppelveranstaltung: Gern mehr davon!
Mehr
1. Juli 2020
Gestärkt in die Zukunft
Mehr