Der Endurance Cup-Kader wächst
18. März 2019

Ivan Pareras verstärkt zukünftig das Phoenix Racing-Fahreraufgebot im Blancpain GT Series Endurance Cup. Der junge Spanier sollte 2019 zunächst in der GT4 European Series starten, überzeugte mit seiner Leistung aber das Team und wechselt daher in den Audi R8 LMS GT3.

„Ivan Pareras ist ein junges Talent, dass schon Erfahrung in Endurance-Rennen gesammelt hat und schnell lernt“, erklärt Teamchef Ernst Moser. „Bei den gemeinsamen Tests hat er gut gearbeitet und einen hohen Grundspeed bewiesen. Daher sind wir uns sicher, dass er reif für die Herausforderungen im GT3-Fahrzeug ist. Im Endurance Cup bringen wir mit Kim-Luis Schramm und Finlay Hutchison ein junges Team an den Start, in das der Spanier sehr gut hineinpasst.“

Der 18-Jährige freut sich über das Vertrauen seiner neuen Mannschaft: „Bereits in diesem Jahr im GT3 für Phoenix Racing starten zu dürfen, ist natürlich eine große Chance für mich. Es wird auf jeden Fall nicht einfach werden, aber ich werde mein Bestes geben und dank der Erfahrung des Teams mit Sicherheit viel lernen.“

Dass Pareras auf der Langstrecke stark ist, bewies der Youngster bereits eindrucksvoll: Im Jahr 2017 sicherte sich der damals 16-Jährige bei den 24 Stunden von Barcelona die Pole-Position und bejubelte anschließend auch den Sieg – und das als jüngster Pilot aller Zeiten.

Der Blancpain GT Series Endurance Cup startet Anfang April in die Saison. Der Auftakt findet vom 12. bis 14. April im italienischen Monza statt.

Zurück

5. August 2020
Zwei Rennserien, zwei Hersteller
Mehr
13. Juli 2020
Doppelveranstaltung: Gern mehr davon!
Mehr
1. Juli 2020
Gestärkt in die Zukunft
Mehr