GT MASTERS: POMMER/WINKELHOCK AUF DEN PLÄTZEN SECHS UND SIEBEN
17. April 2016

Die beiden Phoenix-Piloten beendeten den zweiten Lauf auf Rang sieben. Auf abtrocknender Strecke im zweiten Qualifying hatte Markus Pommer knapp den richtigen Zeitpunkt für seine schnellste Runde verpasst. Damit ging das Duo vom zwölften Startplatz ins Rennen und zeigte – trotz Safety-Car-Phasen – eine starke Aufholjagd bis auf Platz sieben. „Für Oschersleben ist das ein gutes Ergebnis, denn man kann hier nur schwer überholen“, sagte Markus Winkelhock. „Unser Auto war sehr gut. Wir hoffen jetzt, dass wir auf dem Sachsenring richtig angreifen können.“

Zurück

5. August 2020
Zwei Rennserien, zwei Hersteller
Mehr
13. Juli 2020
Doppelveranstaltung: Gern mehr davon!
Mehr
1. Juli 2020
Gestärkt in die Zukunft
Mehr