BLANCPAIN: MØLLER MADSEN UND POMMER BESTE IM SILVER CUP
10. April 2016

Vom Pech verfolgt hingegen waren Markus Winkelhock und Niki Mayr-Melnhof. Zwei Durchfahrtsstrafen verhinderten ein erfolgreiches Hauptrennen. „Ich freue mich trotz des insgesamt schwierigen Wochenendes riesig für Nicolaj und Markus. Beide können mit ihren ersten GT-Einsätzen mehr als zufrieden sein. Auch wenn wir mit dem Audi R8 LMS #6 wegen der Durchfahrtsstrafen abgeschlagen waren, konnten wir die gleichen schnellen Rundenzeiten wie die Spitze fahren. Für uns war es sehr wichtig zu sehen, dass wir absolut konkurrenzfähig sind. Beide Audi liefen richtig gut“, resümierte Teammanager Dirk Theimann.

Zurück

16. Januar 2020
Erweitertes Programm in der Nürburgring Langstrecken-Serie
Mehr
8. Januar 2020
DTM Trophy eine Option
Mehr
17. Dezember 2019
Jahrbuch bestellen – Renntaxi-Fahrt gewinnen!
Mehr