DTM: POSITIVE ANSÄTZE VOR DEN NÄCHSTEN RENNEN
5. Juni 2016

Rockenfeller war als bester Audi-Pilot aus der zweiten Reihe ins Rennen gegangen. Weil sein Auto aber schon vor dem Start kurz anrollte, wurde gegen ihn eine Durchfahrtstrafe verhängt.

Ernst Moser:
„Nach einem rabenschwarzen Samstag haben wir uns zusammengerauft und gesucht, was wir an den Autos verändern können. Alle Schritte gingen in die richtige Richtung. Rocky konnte als bester Audi-Pilot Startplatz vier erobern. Leider hatte er einen Frühstart. Das sind Fehler, die passieren. Da stehen wir ganz hinter Rocky. Nach der Durchfahrtsstrafe hat er von ganz hinten gezeigt, welche Pace er mit dem Auto fahren kann. Auch bei Timo hat das Auto im Rennen gut funktioniert und er konnte gute Rundenzeiten fahren. Das nehmen wir als positiven Fakt mit und freuen uns auf den Norisring und danach auf unsere Paradestrecke in Zandvoort.“

Zurück

5. August 2020
Zwei Rennserien, zwei Hersteller
Mehr
13. Juli 2020
Doppelveranstaltung: Gern mehr davon!
Mehr
1. Juli 2020
Gestärkt in die Zukunft
Mehr