VLN: PHOENIX RACING AUF PLATZ VIER UND SECHS
14. Mai 2016

Bester Audi im Feld war die Nummer 15 mit Markus Winkelhock/Christopher Mies/Christian Mamerow auf Platz vier. René Rast und Niki Mayr-Melnhof erreichten mit der Nummer 5 den sechsten Platz. Mayr-Melnhof hat dabei viel Fahrpraxis gesammelt, starke Rundenzeiten gezeigt und einen HTP-Mercedes hinter sich gehalten. René Rast war erstmals mit dem R8 LMS auf Dunlop-Reifen unterwegs und hat dem Team gute Rückmeldungen gegeben. Beide Autos haben die Distanz tadellos absolviert und werden jetzt regulär für das 24-Stunden-Rennen in zwei Wochen revidiert.

Zurück

5. August 2020
Zwei Rennserien, zwei Hersteller
Mehr
13. Juli 2020
Doppelveranstaltung: Gern mehr davon!
Mehr
1. Juli 2020
Gestärkt in die Zukunft
Mehr