Starke Leistung mit Gaststart in Daytona belohnt
25. Januar 2018

Der ehemaligen Audi Sport TT-Cup-Pilotin wird Ende Januar eine besondere Ehre zuteil. Dank ihrer Leistung bei den 24 Stunden von Dubai erhält sie kurzfristig die Möglichkeit, im Rahmen der berühmten Rolex 24 in Daytona zu starten. In der Continental Tire Sportscar Challenge pilotiert sie erstmals einen Audi R8 LMS GT4 auf amerikanischem Boden.

Ohne die gezielte Nachwuchsförderung wäre ein so kurzfristiger Einsatz nur schwer möglich gewesen. In der Regel verlangen unbekannte Rennstrecken in einer fremden Umgebung einiges an Vorbereitungszeit, damit sich die jungen Piloten gut zurechtfinden. Doch Gosia Rdest zeigt, dass es auch anders geht. Der Schlüssel zum Erfolg ist die zielgerichtete Kommunikation mit dem Team, um schnelle Fortschritte im Umgang mit dem GT4-Boliden zu erzielen.

Allen früheren und aktiven Phoenix Racing-Piloten, wie unserem DTM-Fahrer Mike Rockenfeller, wünschen wir ebenfalls viel Erfolg in Daytona!

Zurück

24. Februar 2018
Phoenix Racing Asia für ein weiteres Jahr in der Blancpain GT Series Asia
Mehr
9. Februar 2018
Phoenix Racing Asia startet in der Super Taikyu Series
Mehr
5. Februar 2018
Max Hofer verstärkt GT Masters-Aufgebot
Mehr