BLANCPAIN GT SERIES ASIA: LEE/THONG HOLEN SILVER-CUP-TITEL IN PREMIERENSAISON
15. Oktober 2017

Bei der Hälfte der zwölf Saisonrennen, die in vier Ländern ausgetragen wurden, jubelten Lee und Thong auf dem Podium, zweimal als Gesamtsieger. Bis zum Schluss hatte das Phoenix-Racing-Duo, das im Audi R8 LMS unter der Bewerbung von Audi Hong Kong antrat, sogar noch Chancen auf den Titel in der Gesamtwertung. Doch nach Platz vier im Auftaktrennen des verregneten Finalwochenendes ließ eine Kollision die Träume platzen. Mehr als ein sechster Platz im letzten Lauf war im Anschluss nicht mehr drin – zu wenig für den ganz großen Triumph. Mit denkbar knappen drei Punkten Rückstand auf den neuen Champion Hunter Abbott (Mercedes) belegten die Silver-Cup-Sieger Lee/Thong Rang drei in der Gesamtwertung.

Alex Yoong und Alex Au im Phoenix-Racing-Schwesterauto beendeten die Saison auf Gesamtrang neun. In der Pro-Am-Wertung, wo die Paarung zwei Klassensiege verbuchte, reichte es sogar für den zweiten Platz.

Ernst Moser, Teamchef von Phoenix Racing, zog eine positive Bilanz. „Wir haben in der Premierensaison der neuen Serie bis zum Schluss um den Titel in der Gesamtwertung gekämpft. Das ist ein Einstand, der sich sehen lassen kann. Leider hat es – auch wegen der extrem schwierigen Witterungsbedingungen am Finalwochenende – nicht ganz geklappt. Ein dritter Gesamtplatz, der Titelgewinn im Silver Cup und der zweite Platz in der Pro-Am-Wertung sind aber eine sehr gute Ausbeute und eine starke Motivation mit Blick auf 2018, wenn wir unser Engagement im GT-Sport durch die Teilnahme in der GT4 European Series verstärken werden.“

Zurück

25. Februar 2020
Mit Phoenix Racing in das GTC Race
Mehr
14. Februar 2020
DTM 2020: Weiter mit Rocky und Loïc
Mehr
1. Februar 2020
Phoenix Heroes: Die Bezwinger des Mount Panorama
Mehr