VLN: GELUNGENER TESTEINSATZ FÜR DAS 24-STUNDEN-RENNEN
8. April 2017

Das Phoenix-Quartett im blau-weißen Audi R8 LMS mit der Startnummer 5 war vom zwölften Startplatz ins vierstündige Rennen gegangen.

„Für uns war das Rennen ein weiterer guter Test für das 24-Stunden-Rennen Ende Mai“, sagte Teammanager Dirk Theimann. „Wir haben alle vier Fahrer eingesetzt, was aufgrund der Mindestboxenstopp-Zeiten nicht optimal ist. Es hat aber ganz gut geklappt. Wir müssen noch an der Performance über die Distanz arbeiten und werden in der kommenden Woche auf der Nordschleife testen. Danach steht das Sechs-Stunden-Qualirennen an.“

Zurück

5. August 2020
Zwei Rennserien, zwei Hersteller
Mehr
13. Juli 2020
Doppelveranstaltung: Gern mehr davon!
Mehr
1. Juli 2020
Gestärkt in die Zukunft
Mehr